Hippieslandvertikal9.jpg

Solltest Du dieses Interview nicht lesen können, kliche bitte auf http://hippiesland.de/popups/set_language.html?return=%2F und wähle "Deutsch" als gewünschte Sprache aus!

Nach "A Predent of the Galaxy" veröffentlichen Love Machine "CIRCLES" im Frühjahr 2016 auf Tonzonen Records.

Auf ihrer zweiten LP begibt sich die Düsseldorfer/Kölner Band weiter auf die Reise in die Unendlichkeit des Kosmos und in die Tiefen der menschlichen Seele.

""CIRCLES" handelt von Schwerkraft, Rotation und Zeit - dem ewigen Werden und Vergehen im Universum und zwischen den Menschen auf Erden.

Die Musik ist nicht allzu vertrackt, hat simple Akkordfolgen, die zu den Songs passen und den Hörer nicht überfordern. A Storm Is Coming ist daher ein Album, bei dem man auch die Gedanken schweifen lassen kann. Die fünf Longtracks haben es allerdings in sich. Facettenreich geht BJØRN RIIS hier zu Werke. Mal sehr hartrockig, im nächsten Moment schon wieder sehr betrübt, wie es im Opener ‚When Rain Falls‘ zu hören ist. Vom Gesang her ein wenig an Mikael Åckerfeldt erinnernd, eröffnet RIIS seine Platte gewaltig, aber noch zurückhaltend, bevor sich ‚Icarus‘ als bittersüßer Sonnensegler die Flügel verbrennt und problemlos auf Wilsons The Raven that Refused To Sing hätte stehen können. ‚You And Me‘ überzeugt durch über sieben Minuten vertonte Traurigkeit, dass es, positiv gemeint, kaum zum Aushalten ist. Dabei geben Gitarrenmelodie und Piano alles, während ein im Hintergrund agierendes Mellotron alles auf die Spitze treibt, bis RIIS abschließend die Zeile „You and me, we threw it all away“ als Resümee zieht. Der Titeltrack ‚A Storm Is Coming‘ selbst wertet die Mischung durch Ambient-artige Klangteppiche auf, bis mit einem satten Gitarrenbrett und anschließendem Solo der Sturm so richtig in Schwung kommt. Bevor die Platte mit dem akustischen ‚Epilogue‘ nach knapp einer Stunde zu Ende geht, wird das letzte Kapitel des Dramas in Sachen Wehmut und Sehnsucht in ‚This House‘ in perfekter Vollendung auf die Spitze getrieben.

A Storm Is Coming, mit Gastmusikern der bekannten norwegischen Prog-Bands Airbag und Oak erscheint am 3. Mai 2019 über das Independent Label Karisma Records auf Vinyl und sollte dort schnellstens bestellt werden.

Sehr gut!
Daniel Wieland, 11.04.2019

1519162_647754325291554_563731861_o.jpg