Hippiesland

Hippieslandvertikal9.jpg

1MG_0854-20160619.jpg

1MG_0831-20160619.jpg

MG_0888-20160619.jpg

MG_1073-20160619.jpg

Konzertbericht Schirneck & Keune (18.06.16) in Löhma, geschrieben von Rabasch


   

Name der Veranstaltung: Schirneck und Keune im Konzert zu "400 Jahre Railamühle"
Lokalität: Railamühle bei Löhma
Aufgetretene Bands: Schirneck & Keune und das Olli Stone Trio

Das Radio Plattenkeller Team unterwegs in Löhma

Löhma - werden sich einige fragen - wo liegt dieses Nest? Es liegt in Thüringen nahe Schleiz, da wo die legendären Motorrad- und Auto-Rennen zu DDR-Zeiten waren. Ob es dort heute noch solche Rennen gibt, weiß ich nicht. Wir sind jedenfalls in Sachen Musik in dieser Gegend unterwegs. In Löhma gibt es eine kleine Mühle, sie ist 400 Jahre alt. 

Dies galt es an diesem Tag zu feiern - mit Grill, Bier und natürlich mit Musik.

Es spielte das Olli Stone Trio aus Zwickau Blues und Rock, und ab etwa 20 Uhr das Duo Schirneck & Keune mit ihrem "A Tribute To Neil Young" Pogramm.  

Es gibt noch einen weiteren Grund, warum wir dort in Löhma waren. Dieser Grund heißt Klaus Renft (* 30. Juni 1942, † 9. Oktober 2006). Wie viele sicherlich wissen, sind Stephan vom plattenkeller-radioMG_0875-20160619.jpg und ich große Fans von ihm. Oben besagter Musiker Andreas Schirneck von Schirneck & Keune ist der Mann (er hat die letzten drei Jahre mit Klaus musiziert), der uns ein Treffen mit der Lebenspartnerin von Klaus vermittelte. Sie wohnt noch heute in dem Haus, in dem Klaus seine letzten drei Jahre lebte. Heike Stephan, ebenfalls eine nicht unbekannte bildende Künstlerin (Malerin, Bildhauerin und vieles mehr) hat uns erlaubt, einige Fotos vom Anwesen und vom Haus zu machen. Dabei hat sie uns vieles über Klaus erfahren lassen. Ich selbst wusste gar nicht, dass Klaus auch gemalt hat. Wir haben auch einiges über sein Leben in Löhma erfahren und wie es dazu kam, nach Löhma zu ziehen. Vieles von dem, was uns Heike erzählt, kann man auch in den Tagebüchern von Klaus Renft nachlesen. Die Bewaffnung der NachMG_0848-20160619.jpgtigall: Tagebücher von 1968-1997. Hrsg. von Undine Materni und Heike Stephan. BuschFunk, Berlin 2015, ISBN 9783944058450. Dieses Buch können wir Euch nur empfehlen!

Wir bedanken uns noch einmal bei Heike Stephan für ihre Führung über das Anwesen und im Haus. 

Wer sich für bildende Kunst interessiert, dem empfehlen wir auch die Werke von Heike. Radio Plattenkeller wird demnächst Infos geben, wenn es von ihr Neues zu berichten gibt, Lesungen oder Ausstellungen ihrer Werke.

MG_0944-20160619.jpgNun noch einige Infos zu dem Fest in der Mühle. Die Mühle liegt in einem kleinen idyllischen Tal, wo das Bächlein Gülde fließt. Gut von der Straße aus zu sehen, pure Natur und für einen Großstädter eine schon fast verloren gegangene Stille. Die Mühle selbst war wohl zu DDR-Zeiten ein Kinderferienlager. Für das Wohl der angereisten Musikliebhaber gab es Zicklein, Röster, Creps und andere leckere Sachen. Für leckeres Bier und Alkoholfreies war auch gesorgt. Was noch sehr wichtig war an diesem Abend, der Wettergott spielte auch mit! 

Das Olli Stone Trio aus Zwickau begann den Abend mit Rock und Blues aus den 70er Jahren. Das Publikum dankte mit Applaus. Den Dreien machte es jedenfalls Freude.

MG_0945-20160619.jpgAls zweiter Akt des Abends kamen dann Andreas Schirneck und Wolfgang Keune mit ihrem Neil Young Tribute. Titel wie Down By The River, Like A Hurricane, Captain Kennedy und Love And Only Love sowie eigene Titel waren in ihrem Programm. Zur Verstärkung bat dann Andreas noch den Drummer vom Olli Stone Trio dazu und dann ging die Post richtig ab. Die Gitarren-Gefechte von Andreas und Wolfgang  sind beeindruckend. Es war ein super Abend in Löhma.

Rockige Grüße hier vom Rabasch und viel Spaß beim Anschauen der Fotos.

Bericht erstellt am Sonntag, 19. Juni 2016 von Rabasch


Zurück zum Seitenanfang                         Zurück zur Übersicht