Hippiesland

Hippieslandvertikal9.jpg

Frontcover_THE_SPACELORDS_WP.jpg

Spacelords_Water_Planet_Kopie.gif

The_Spacelords-klein.jpg

Spacelords_live_1_.jpg

Das Interview mit The Spacelords anlässlich ihres neuen Albums führte Harald G. am 04.11.17

 

Harald G.: Vor fast 2 Jahren, genau gesagt am 27.11.2015, hatten wir The Spacelords in unserer Interview-Ecke zu Gast. Damals hatten sie uns einen Link zu ihrem Ende 2014 erschienenen Album Synapse gegeben, aber seitdem hat sich musikalisch einiges Neues bei ihnen getan. Von der Besetzung her hat sich bei den Spacelords zum Glück nichts verändert, aber trotzdem möchte ich Euch bitten, Euch den Lesern, die das damalige Interview vielleicht nicht mehr so in Erinnerung haben, noch einmal kurz vorzustellen…

The Spacelords: Im Mai 2014 hat sich die Formation gefunden, die über die Musik hinaus als "Die Besetzung" überhaupt der Spacelords gilt. Unser Glück ist es, dass wir privat sehr enge Freunde sind und uns gegenseitig sehr schätzen, sowie musikalisch wie auch privat, der Verlass des Anderen garantiert ist.
Dazu kommen die jeweiligen einzelnen Charaktereigenschaften, die uns als Trio ausmachen.
Zusammen sind wir extreme Lausbuben.
Hazi Wettstein "King of Melodie and Sounds" spielt nicht nur die Gitarre, sondern auch die tragende Rolle des typischen Spacelords Sounds.
"The Groove Twins" (Marcus mit seinem unglaublichen Schlagzeugspiel und Rhythmikwissen, zusammen mit Akee am Fender Bass), geben Hazi das adäquate Fundament, um unseren eigenen Spacelords Sound zu bekommen.

Harald G.: Ein neues Alben ist seitdem erschienen, und zwar das damals bereits angekündigte „Liquid Sun“ (Release 23.06.2017 bei Tonzonen Records). Und kürzlich am 20.10.2017 habt Ihr Eure Fangemeinde mit einem brandneuen Meisterwerk mit dem Titel „Water Planet“ überrascht. Unser Daniel Wieland hat zwar schon eine sehr spannend zu lesende Rezension dazu veröffentlicht, die inzwischen bei unzähligen Lesern enormen Anklang gefunden hat, aber interessant wäre es auf jeden Fall, mal etwas von Euch darüber zu erfahren. Vor allen Dingen auch über Eure musikalische Fortentwicklung seit Erscheinen Eures ersten Albums…

The Spacelords: Mitte 2015 haben wir angefangen, jede Probe aufzunehmen. Alle Aufnahmen werden von jedem einzelnen angehört und analysiert. Zusammen werden die brauchbaren Fragmente zusammengebaut, bis es uns gefällt. Bei dieser Arbeitsweise kommen lustige Geschichten zutage.
Oft denken wir: "Au, das war der Hammer" - und beim Anhören lässt es uns kalt, oder andersrum.
Ideen kommen entweder aus einer Gitarrenmelodie von Hazi oder aus einem Basslauf von Akee. Marcus hatte damals bei Black Hole den Gitarren Riff auf dem Klavier kreiert. Auch war es schon öfters der Fall gewesen, dass Hazi mit einer Melodie kam, Marcus und Akee dann einstiegen und danach aus dem Basslauf von Akee dazu spielte, die eigentliche Gitarrenmelodie von Hazi erfunden wurde. Es bleibt immer spannend.
Aufgenommen wurde wieder gleich wie bei "Liquid Sun".
Erneut wurde wieder live, alle in einem Raum, aufgenommen. Die Ausnahme bei Water Planet war, dass wir auf die Trennwände zwischen den einzelnen Verstärkern und dem Schlagzeug verzichtet hatten.
Abgerundet wurden die Aufnahmen durch die wunderschönen Over-Dubs von Hazi und unserem lieben Freund Didi Holzner an der Hammond + Synthy. ("Didi Holzner", früher Gitarrist bei "Schwoißfuaß").

Wir freuen uns sehr, dass Didi immer bei Aufnahmen für uns da ist und er das ganze veredelt. Wir fühlen uns sehr geschmeichelt und geehrt.

Harald G.: Wo im Internet oder auch in gut sortierten Plattenläden kann man das Album kaufen und wo kann man es sich anhören und digital erwerben?

The Spacelords: Unser Label Tonzonen Records hat ja jetzt mit H'Art einen weltweiten Vertrieb, der die Releases auch in alle Arten von Plattenläden bringt. Gleichfalls ist es auch bei den einschlägigen Mailordern im Internet, direkt bei Tonzonen Records oder auf unserer Bandcamp-Seite erhältlich.

Harald G.: Im dem von Tonzonen Records her bekannten Halfspeed Krefeld, wird es dort Euer Album nur auf Vinyl oder auch auf CD geben? Soweit ich informiert bin, werden dort nur Vinylalben angeboten, was ja auch - wie immer mit Ausnahmen - voll im Trend ist…

The Spacelords: Nein, im Halfspeed Krefeld gibt es nur Vinyl! Bei Tonzonen Records direkt kann man auch CDs und T-Shirts erwerben.

Harald G.: Im März dieses Jahres hatte ich Euch zusammen mit zwei weiteren Bands bei der Tonzonen Records LabelNight in Krefeld gesehen und auch darüber berichtet, aber ansonsten hatte ich es nicht so in meinem Blickfeld gehabt, wo Ihr noch so aufgetreten seid. Aber vielleicht könnt Ihr unseren Lesern ein paar Gigs aus der nahen Vergangenheit aufzählen…

The Spacelords: Erst letztens hatten wir ein wunderbares Auswärtsspiel. Am 21.Oktober 2017 wurden wir zu unserer Freude für das Into The Void Festival in Leeuwarden, Niederlande, gebucht. Der Veranstalter und die Zuschauer werden uns noch lange im Gedächtnis bleiben.

Harald G.: Nächstes Jahr werdet Ihr auch wieder bei der Tonzonen LabelNight 2 mit dabei sein. Könnt Ihr uns schon sagen, wann das sein wird?

The Spacelords: Die LabelNight findet am Freitag den 13. April 2018 mit unseren wunderbaren Musiker-Kollegen von Kalamata und Grombira in der Kulturfabrik Krefeld statt.
Die Veranstaltung findet Ihr bei Facebook.

Harald G.: Und wie geht es weiter mit Auftritten und mit eventuellen neuen Veröffentlichungen.

The Spacelords: Wie schon erwähnt, am 13. April 2018 die LabelNight, einige Konzerte, Tübingen und Berlin u.a. stehen an, aber noch ohne Termin, gerne darf man uns buchen. Bei Interesse schreibt an Spacelord@email.de

Harald G.: Dann bedanke ich mich dafür, dass wir heute zu einem erneuten Gespräch zusammengefunden haben und freue mich schon auf ein Wiedersehen bei der Tonzonen LabelNight am Freitag den 13. April des nächsten Jahres in Krefeld, der entgegen allen Aberglauben ein Glückstag für alle bedeuten möge. Gibt es vielleicht noch etwas, was ich vergessen habe und was Ihr unseren Lesern noch mitteilen möchtet?

The Spacelords: Wir sind sehr berührt, dass so viele Menschen aus der ganzen Welt unsere Musik mögen. Danke an alle unsere lieben Fans, die uns so nett anschreiben. Bleibt der Musik treu...
Eure „Spacelords“